Coworking Space vorübergehend auf Notbetrieb

Derzeit ist es ungewohnt still im Coworking Space. Die Gänge sind verlassen, die Gemeinschaftsräume leer, kein Laut ist zu hören… es erinnert ein wenig an eine dieser Western-Szenen, in denen ein trockener Grasballen durch die menschenleeren Straßen rollt.

 

What happened?

Seit dem Ausbruch von covid-19 (Coronavirus) in Europa, hat die österreichische Regierung strikte Maßnahmen verordnet, um die Ausbreitung einzudämmen. Ein Großteil unserer Coworker folgt dem Aufruf unseres Bundeskanzlers und „bleibt zu Hause“.

Die wenigen, die jetzt noch vorbeikommen sind nur kurz hier – entweder um etwas fürs Homeoffice abzuholen, oder ihre Post bzw. Pakete mitzunehmen. Nurmehr eine minimale Anzahl an Coworkern schaut täglich vorbei. Diese ziehen sich jedoch meistens gleich nach ihrer Ankunft lautlos in ihre Räumlichkeiten zurück. Wenn man sich zufällig auf dem Gang oder bei der Kaffeemaschine begegnet, wird streng darauf geachtet, dass ein Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter eingehalten wird. Dennoch ist trotz aller Ängste gleich eine sichtliche Erleichterung in den Gesichtern wahrzunehmen. Dass es hier noch andere menschliche Individuen gibt, dass man nicht alleine ist.

 

Wie wird seitens des Coworking Space reagiert?

In dem Bewusstsein, dass es nicht jedem eingemieteten Unternehmen möglich ist, vom Homeoffice aus zu operieren, bleibt der WORKSPACE für seine Coworker geöffnet. Es wird versucht, so lange wie möglich den Betrieb aufrecht zu erhalten und die Versorgung zu gewährleisten.

Alle Veranstaltungen sind vorerst verschoben bzw. abgesagt. Zutritt ist nurmehr Coworkern mit aktiver Zutrittsberechtigung (Chip) gestattet (ausgenommen Post und Zustelldienste).

Auf die Reinigung der Türgriffe und Gemeinschaftsräume wird nun besonderer Wert gelegt. Zum Schutz unserer Frontdesk Mitarbeiterin, wurde diese bis auf Weiteres nach Hause geschickt. Management und Geschäftsführung halten die Stellung.

 

Wie geht es weiter?

Wie der Rest der Nation verfolgen auch wir gespannt die weiteren Entwicklungen. Für unsere Coworker wollen wir selbstverständlich weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen und hoffen, dass wir die Situation alle gemeinsam gut überstehen.

Da wir fest der Überzeugung sind, dass es gerade zu Krisenzeiten wichtig ist zusammenzuhalten, versuchen wir mithilfe verschiedener Kommunikationskanäle mit allen in Kontakt zu bleiben (ein Hoch auf das digitale Zeitalter!).

 

Stay tuned, stay healthy, 
euer WORKSPACE-Team