Coworker Interview: Kreativ.Management

Was wäre der WORKSPACE Wels ohne seine Coworker? Wir stellen sie euch vor!
Heute im Interview: Andreas Schwarzlmüller, Kreativ.Management

Name: Andreas Schwarzlmüller
Firma: Kreativ.Management
Im WORKSPACE seit: September 2022

 

Let’s talk about business: Erzähle uns von deinem Unternehmen bzw. deinem Tätigkeitsbereich.

Eine kreative Welt ohne Büroarbeit. Das ist unsere Vision.
Wir übernehmen den unangenehmen Teil der Administration, der Disziplin, der Organisation und sorgen dafür, dass sich die Kreativen auf ihre Berufung und Kreativität konzentrieren können.
Denn sind wir uns mal ehrlich, die meisten Kreativen haben ein Chaos in der Organisation. Und genau dieses Problem lösen wir mit der Software Kreativ.Management. Zusätzlich sorgt dies für mehr Buchungen, Umsatz und Zeit für die liebsten.

 

Dein Werdegang: Wie bist du dahin gekommen, wo du heute bist?

Ich war 2017 selbstständiger Hochzeitsvideograf und bin zu einem Workshop auf die Malediven geflogen (ja Workshop 😀 ). Einen Tag vor dem Abflug bin ich per Zufall drauf gekommen, dass ich während ich auf den Malediven bin, eine Hochzeit in Österreich zu filmen habe. Verdammt! Hilfe! Den teuren Workshop absagen? Dem Brautpaar absagen? Tatsächlich bin ich früher von den Malediven heimgeflogen, hab die Hochzeit gefilmt und alles ist gut ausgegangen. Es war aber ein echter FUCKING MOMENT.
Als alles vorbei war, hab ich gemerkt, dass dies ein organisatorisches Problem von mir war. Eine Lösung im deutschsprachigen Raum konnte ich nicht finden. Keine kostengünstige, gute und hilfreiche Lösung. Na gut, dann machen wir es eben selbst. Das war der Start von Kreativ.Management (Jänner 2018).

 

Was hat dich dazu bewegt, in den WORKSPACE einzuziehen und wo hattest du vorher dein Büro bzw. deinen Arbeitsplatz?

Zuvor reichte das Büro zu Hause, denn drei weitere Teilzeitmitarbeiter waren in der ganzen Welt verteilt. Wir haben im September 22 unser Team mit einem Vollzeitentwickler erweitert und mussten uns daher um neue Räumlichkeiten umsehen. Da ist der Workspace natürlich hervorragend geeignet.

 

Was hat sich dadurch für dich geändert?

Der Workspace bietet uns als Unternehmen die Möglichkeit im Team zu arbeiten, schnellere Entscheidungen zu treffen und gemeinsam an unserer Vision zu arbeiten. Wir können uns voll und ganz auf die Arbeit konzentrieren und müssen den gesamten organisatorischen Aufwand nicht auch noch managen.

 

Hast du hier auch manchmal Kundentermine oder Besuch von außerhalb?

Der Kundenkontakt und vor allem der hilfreiche Support ist uns extrem wichtig. Dies funktioniert bei uns zu 100 % über Onlineplattformen, jedoch bietet uns der Workspace die perfekte Büroinfrastruktur. Die schnelle und unkomplizierte Buchung eines Meetingraumes gefällt uns dabei am besten.

 

Es ist immer so einiges los hier: viele nette Coworker, viele lässige Events… was war deine schönste „WORKSPACE experience“ bisher?

Ganz klar, die täglichen Gespräche mit den Coworkern in der Küche. Der Treffpunkt Nummer eins und der Ort für spannende Duelle, wo es um alles geht. Den Sieg beim Tischfußball.

 

Außer Büros und FIX Desks gibt es bei uns auch viele Begegnungszonen: Was ist dein persönlicher Lieblingsplatz im WORKSPACE?

Natürlich das Büro, da wir einfach unglaublich gerne an der perfekten Software und Organisation arbeiten. Wie oben schon erwähnt, ist die Küche auch immer sehr spannend.

 

Wofür bist du bekannt in der WORKSPACE Community?

Uh spannende Frage. Ich glaube, dass müssen wir beim nächsten Tischfußballturnier entscheiden.

 

Welchen Erfolgstipp würdest du jungen Unternehmern mit auf den Weg geben?

Unperfekt, aber rasch starten, Idee evaluieren und nachbessern. Genau so haben wir das 2018 gemacht und machen es heute noch. Wir entwickeln eine Idee und einen Prototypen, zeigen dies unseren Kunden und holen uns wertvolles Feedback. Anschließend werden die Ideen der Kunden eingearbeitet und verbessert.

 

Abschließend möchten wir noch gerne wissen, welche drei Worte für dich den WORKSPACE perfekt beschreiben:

Unkompliziert, alles vorhanden, perfekt.

 


Interview-Datum: 01.12.2022
Foto: © Kreativ.Management

Kontaktiere uns

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme

KONTAKT AUFNEHMEN

Coworker Interview: Schneider & Schütz GmbH – Digitalagentur

Was wäre der WORKSPACE Wels ohne seine Coworker? Wir stellen sie euch vor!
Heute im Interview: Andreas Schneider und Christian Schütz, Schneider & Schütz GmbH – Digitalagentur

Name: Andreas Schneider, Christian Schütz
Firma: Schneider & Schütz GmbH – Digitalagentur
Im WORKSPACE seit: November 2018

 

Let’s talk about business: Erzählt uns von eurem Unternehmen bzw. eurem Tätigkeitsbereich.

Wir haben in den letzten Jahren einen sehr erfolgreichen Online-Shop aufgebaut und geben nun unsere Expertise im Bereich E-Commerce, Softwareentwicklung und Digitalisierung an Unternehmer weiter. Wir sind als Gründer sehr verschieden und ergänzen uns deshalb perfekt. Wir bringen das Beste aus Softwareentwicklung und Online-Vertrieb zusammen.

 

Euer Werdegang: Wie seid ihr dahin gekommen, wo ihr heute seid?

Bereits in sehr jungen Jahren haben wir in „HTL-zeiten“ gemeinsam Websites entwickelt. Jeder hatte seine Verantwortlichkeiten und als Team haben wir uns schon damals sehr gut ergänzt. Über die Zeit haben sich unsere Wege getrennt und jeder hat sich in seinem Bereich spezialisiert und dementsprechende Ausbildungen absolviert. Schon seit 2011 hatte jeder für sich ein Gewerbe in seinem Bereich. Nach einigen Jahren der Zusammenarbeit erkannten wir das Potential des Zusammenschlusses und so wurde in Wien die „Schneider & Schütz GmbH“ gegründet.

 

Was hat euch dazu bewegt, in den WORKSPACE einzuziehen und wo hattet ihr vorher euer Büro bzw. euren Arbeitsplatz?

Wir hatten unseren Hauptsitz in Wien und erst später wieder in Wels. Da war die Entscheidung schnell gefallen: Ein modernes Büro wie in Wien muss her. Der Workspace war schon nach der ersten Besichtigung der Top-Favorit. Alle Räumlichkeiten waren sehr modern und das Angebot unschlagbar. Und das Beste: Viele nette Kollegen rundherum. „Dort wollen wir hin“.

 

Was hat sich dadurch für euch geändert?

Durch viele nette Nachbarn und anderen Unternehmern entstehen nicht nur kollegiale Verhältnisse. Der Austausch untereinander ist immer besonders. Wir haben auch immer wieder einmal Aufträge innerhalb vom Workspace. Doch am meisten hat sich wohl verändert, dass wir nun regelmäßige Pausen am Wuzeltisch verbringen.

 

Habt ihr hier auch manchmal Kundentermine oder Besuch von außerhalb?

Wir haben immer wieder Kundentermine und dafür sind die vielen geräumigen Besprechungsräume ideal. Auch spontan kann man immer wieder eine Meeting-Area über das Online-System buchen. Und die Räumlichkeiten lassen sich sehen – das macht Eindruck!

 

Es ist immer so einiges los hier: viele nette Coworker, viele lässige Events… was war eure schönste „WORKSPACE experience“ bisher?

Schwierige Frage, da gab es viele. Ein paar ganz besondere Coworker mit denen wir immer wieder sehr gerne Kontakt haben sind auf jeden Fall Christian & Valerie von Motorrad-shops.com, die Define Crew, Bernhard von BFO oder Wolfgang von Talents.
Schneider und Schütz GmbH, Andreas Schneider, Christian Schütz, Fotos vom WORKSPACE Wuzel Turnier 2022

Außer Büros und FIX Desks gibt es bei uns auch viele Begegnungszonen: Was ist euer persönlicher Lieblingsplatz im WORKSPACE?

Der dritte Stock mit der Gemeinschaftsküche ist schon besonders. Hier trifft man immer wieder auf verschiedenste Personen vom Workspace und hat einen netten Austausch. Und auch der Wuzeltisch steht dort. Kurz gesagt: Unser Favorit!

 

Wofür seid ihr bekannt in der WORKSPACE Community?

Gute Frage, die wir gerne unseren Kollegen überlassen. 😊

 

Welchen Erfolgstipp würdet ihr jungen Unternehmern mit auf den Weg geben?

Glaub‘ an dich, deine Idee und arbeite richtig hart. Wenn du unsicher bist, frage Personen um Rat, die bereits mehr Erfahrung haben. Die meisten Ideen scheitern an Umsetzung und Durchhaltevermögen. Und das Wichtigste: Habe keine Angst zu scheitern.

 

Abschließend möchten wir noch gerne wissen, welche drei Worte für euch den WORKSPACE perfekt beschreiben:

The perfect Workspace

 


Interview-Datum: 12.10.2022

Kontaktiere uns

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme

KONTAKT AUFNEHMEN

Coworker Interview: Amazing E-Commerce

Was wäre der WORKSPACE Wels ohne seine Coworker? Wir stellen sie euch vor!
Heute im Interview: Stephan Grad, Amazing E-Commerce

Name: Stephan Grad
Firma: Amazing E-Commerce
Im WORKSPACE seit: Juli 2021

 

Let’s talk about business: Erzähle uns von deinem Unternehmen bzw. deinem Tätigkeitsbereich.

Amazing E-Commerce entwickelt praxisnahe und zukunftssichere E-Commerce Strategien für mittelständische Unternehmen. Wir begleiten unserer Kunden von der Strategie Konzeption bis hin zum erfolgreichen Go Live der eigenen E-Commerce Lösung. Natürlich stehen wir auch jederzeit als Sparringspartner für deine Digital Projekte zur Verfügung.

Wir sind keine Powerpoint Berater. Unser Team kommt aus der Praxis. Wir bringen Erfahrungen & Expertise aus den unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft in unsere Projekte mit ein. Wir packen an und arbeiten Seite an Seite mit unseren Kunden, um sie digital erfolgreich zu machen.

 

Dein Werdegang: Wie bist du dahin gekommen, wo du heute bist?

Geboren in Innsbruck (Tirol) bin ich mit 27 nach mehreren Auslandsjahren in Wien gelandet. Dort hatte ich die Chance bekommen, Teil eines der ersten Fintech Startups Europas zu werden.

Nach einem erfolgreichen Exit innerhalb von zwei Jahren habe ich es geschafft, mit meinem Unternehmen A-COMMERCE innerhalb von 8 Jahren eine der einflussreichsten E-Commerce Strategie Beratungsfirmen in Österreich aufzubauen. Im Jahr 2021 habe ich dieses Unternehmen an Overdose., eine der führenden globalen E-Commerce Agenturen verkauft. Aber ich habe erkannt, dass ich nicht die passende Persönlichkeit für eine Agentur besitze.

Daher habe ich im Frühjahr 2022 entschieden, mich wieder mit einem kleinen Team selbstständig zu machen.

 

Was hat dich dazu bewegt, in den WORKSPACE einzuziehen und wo hattest du vorher dein Büro bzw. deinen Arbeitsplatz?

Wahrscheinlich wie so Viele habe ich in der Covid Pandemie das Homeoffice schätzen und lieben gelernt. Und als One Man / Women Show funktioniert das auch exzellent, wenn man jedoch ein Team hat braucht man einen Ort, an dem man zusammen kommen kann, sich austauscht und auch an der gemeinsamen Strategie für das Unternehmen arbeiten kann.

Da ich erst in der Pandemie nach Oberösterreich übersiedelt bin, war mir klar dass ich einen Platz in meiner Nähe brauche, der gut erreichbar ist. Da war sehr schnell das WORKSPACE gefunden.

 

Was hat sich dadurch für dich geändert?

Unser Büro hier im WORKSPACE bietet uns als Unternehmen die Möglichkeit, eine perfekte Hybrid Lösung für unser Team anzubieten. 2 Tage die Woche treffen wir uns vor Ort, um persönlich zu plaudern, uns auszutauschen und auch das Team & Markengefühl zu stärken.

Die restliche Zeit kann jeder Mitarbeiter für sich selbst einteilen, wann / wie / wo man arbeiten möchte.

 

Hast du hier auch manchmal Kundentermine oder Besuch von außerhalb?

Persönlicher Kontakt zu Kunden und vor Allem Partnern ist uns enorm wichtig, daher nutzen wir natürlich auch die Möglichkeit, eine representative Büroinfrastruktur zu nutzen. Perfekt für uns ist hierbei natürlich die Auswahl zwischen kleinen Meetingräumen für Podcasts oder kurze Kaffee Termine bzw. den großen Meetingräumen für Workshops oder Strategie Meetings.

 

Es ist immer so einiges los hier: viele nette Coworker, viele lässige Events… was war deine schönste „WORKSPACE experience“ bisher?

Das offene Aufeinander-Zugehen – wenn man an der Kaffee Maschine steht, kommt man immer wieder mit neuen Personen ins Gespräch und findet Gemeinsamkeiten oder auch auch Kooperationsmöglichkeiten.

 

Außer Büros und FIX Desks gibt es bei uns auch viele Begegnungszonen: Was ist dein persönlicher Lieblingsplatz im WORKSPACE?

Die Kaffeemaschine – der beste Ort für Klatsch, Tratsch und den informellen Austausch. 🙂

 

Wofür bist du bekannt in der WORKSPACE Community?

Wir sind wahrscheinlich bis dato noch sehr wenig bekannt, dies wollen wir aber auf jeden Fall in den kommenden Wochen und Monaten ändern. Denn mit uns kann man nicht nur super Geschäfte machen, sondern auch viel Spaß haben.

 

Welchen Erfolgstipp würdest du jungen Unternehmern mit auf den Weg geben?

Such Dir von Beginn an ein passendes Team – egal ob in Form einen Mitgründers oder eines ersten Mitarbeiters, zusammen kann man Probleme wesentlich einfacher bewältigen, hat mehr Spaß im Alltag und kann ein wesentlich größeres Netzwerk aufbauen.

 

Abschließend möchten wir noch gerne wissen, welche drei Worte für dich den WORKSPACE perfekt beschreiben:

  • Klimanlage
  • perfekte Infrastruktur
  • Amazing Headquarter

 


Interview-Datum: 31.08.2022

Kontaktiere uns

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme

KONTAKT AUFNEHMEN

Coworker Interview: Arno Drugowitsch

Was wäre der WORKSPACE Wels ohne seine Coworker? Wir stellen sie euch vor!
Heute im Interview: Stephan Grad, Amazing E-Commerce

Name: Stephan Grad
Firma: Amazing E-Commerce
Im WORKSPACE seit: Juli 2021

 

Let’s talk about business: Erzähle uns von deinem Unternehmen bzw. deinem Tätigkeitsbereich.

Amazing E-Commerce entwickelt praxisnahe und zukunftssichere E-Commerce Strategien für mittelständische Unternehmen. Wir begleiten unserer Kunden von der Strategie Konzeption bis hin zum erfolgreichen Go Live der eigenen E-Commerce Lösung. Natürlich stehen wir auch jederzeit als Sparringspartner für deine Digital Projekte zur Verfügung.

Wir sind keine Powerpoint Berater. Unser Team kommt aus der Praxis. Wir bringen Erfahrungen & Expertise aus den unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft in unsere Projekte mit ein. Wir packen an und arbeiten Seite an Seite mit unseren Kunden, um sie digital erfolgreich zu machen.

 

Dein Werdegang: Wie bist du dahin gekommen, wo du heute bist?

Geboren in Innsbruck (Tirol) bin ich mit 27 nach mehreren Auslandsjahren in Wien gelandet. Dort hatte ich die Chance bekommen, Teil eines der ersten Fintech Startups Europas zu werden.

Nach einem erfolgreichen Exit innerhalb von zwei Jahren habe ich es geschafft, mit meinem Unternehmen A-COMMERCE innerhalb von 8 Jahren eine der einflussreichsten E-Commerce Strategie Beratungsfirmen in Österreich aufzubauen. Im Jahr 2021 habe ich dieses Unternehmen an Overdose., eine der führenden globalen E-Commerce Agenturen verkauft. Aber ich habe erkannt, dass ich nicht die passende Persönlichkeit für eine Agentur besitze.

Daher habe ich im Frühjahr 2022 entschieden, mich wieder mit einem kleinen Team selbstständig zu machen.

 

Was hat dich dazu bewegt, in den WORKSPACE einzuziehen und wo hattest du vorher dein Büro bzw. deinen Arbeitsplatz?

Wahrscheinlich wie so Viele habe ich in der Covid Pandemie das Homeoffice schätzen und lieben gelernt. Und als One Man / Women Show funktioniert das auch exzellent, wenn man jedoch ein Team hat braucht man einen Ort, an dem man zusammen kommen kann, sich austauscht und auch an der gemeinsamen Strategie für das Unternehmen arbeiten kann.

Da ich erst in der Pandemie nach Oberösterreich übersiedelt bin, war mir klar dass ich einen Platz in meiner Nähe brauche, der gut erreichbar ist. Da war sehr schnell das WORKSPACE gefunden.

 

Was hat sich dadurch für dich geändert?

Unser Büro hier im WORKSPACE bietet uns als Unternehmen die Möglichkeit, eine perfekte Hybrid Lösung für unser Team anzubieten. 2 Tage die Woche treffen wir uns vor Ort, um persönlich zu plaudern, uns auszutauschen und auch das Team & Markengefühl zu stärken.

Die restliche Zeit kann jeder Mitarbeiter für sich selbst einteilen, wann / wie / wo man arbeiten möchte.

 

Hast du hier auch manchmal Kundentermine oder Besuch von außerhalb?

Persönlicher Kontakt zu Kunden und vor Allem Partnern ist uns enorm wichtig, daher nutzen wir natürlich auch die Möglichkeit, eine representative Büroinfrastruktur zu nutzen. Perfekt für uns ist hierbei natürlich die Auswahl zwischen kleinen Meetingräumen für Podcasts oder kurze Kaffee Termine bzw. den großen Meetingräumen für Workshops oder Strategie Meetings.

 

Es ist immer so einiges los hier: viele nette Coworker, viele lässige Events… was war deine schönste „WORKSPACE experience“ bisher?

Das offene Aufeinander-Zugehen – wenn man an der Kaffee Maschine steht, kommt man immer wieder mit neuen Personen ins Gespräch und findet Gemeinsamkeiten oder auch auch Kooperationsmöglichkeiten.

 

Außer Büros und FIX Desks gibt es bei uns auch viele Begegnungszonen: Was ist dein persönlicher Lieblingsplatz im WORKSPACE?

Die Kaffeemaschine – der beste Ort für Klatsch, Tratsch und den informellen Austausch. 🙂

 

Wofür bist du bekannt in der WORKSPACE Community?

Wir sind wahrscheinlich bis dato noch sehr wenig bekannt, dies wollen wir aber auf jeden Fall in den kommenden Wochen und Monaten ändern. Denn mit uns kann man nicht nur super Geschäfte machen, sondern auch viel Spaß haben.

 

Welchen Erfolgstipp würdest du jungen Unternehmern mit auf den Weg geben?

Such Dir von Beginn an ein passendes Team – egal ob in Form einen Mitgründers oder eines ersten Mitarbeiters, zusammen kann man Probleme wesentlich einfacher bewältigen, hat mehr Spaß im Alltag und kann ein wesentlich größeres Netzwerk aufbauen.

 

Abschließend möchten wir noch gerne wissen, welche drei Worte für dich den WORKSPACE perfekt beschreiben:

  • Klimanlage
  • perfekte Infrastruktur
  • Amazing Headquarter

 


Interview-Datum: 31.08.2022

Kontaktiere uns

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme

KONTAKT AUFNEHMEN

Coworker Interview: UMANO Marketing

Was wäre der WORKSPACE Wels ohne seine Coworker? Wir stellen sie euch vor!
Heute im Interview: Stephan Grad, Amazing E-Commerce

Name: Stephan Grad
Firma: Amazing E-Commerce
Im WORKSPACE seit: Juli 2021

 

Let’s talk about business: Erzähle uns von deinem Unternehmen bzw. deinem Tätigkeitsbereich.

Amazing E-Commerce entwickelt praxisnahe und zukunftssichere E-Commerce Strategien für mittelständische Unternehmen. Wir begleiten unserer Kunden von der Strategie Konzeption bis hin zum erfolgreichen Go Live der eigenen E-Commerce Lösung. Natürlich stehen wir auch jederzeit als Sparringspartner für deine Digital Projekte zur Verfügung.

Wir sind keine Powerpoint Berater. Unser Team kommt aus der Praxis. Wir bringen Erfahrungen & Expertise aus den unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft in unsere Projekte mit ein. Wir packen an und arbeiten Seite an Seite mit unseren Kunden, um sie digital erfolgreich zu machen.

 

Dein Werdegang: Wie bist du dahin gekommen, wo du heute bist?

Geboren in Innsbruck (Tirol) bin ich mit 27 nach mehreren Auslandsjahren in Wien gelandet. Dort hatte ich die Chance bekommen, Teil eines der ersten Fintech Startups Europas zu werden.

Nach einem erfolgreichen Exit innerhalb von zwei Jahren habe ich es geschafft, mit meinem Unternehmen A-COMMERCE innerhalb von 8 Jahren eine der einflussreichsten E-Commerce Strategie Beratungsfirmen in Österreich aufzubauen. Im Jahr 2021 habe ich dieses Unternehmen an Overdose., eine der führenden globalen E-Commerce Agenturen verkauft. Aber ich habe erkannt, dass ich nicht die passende Persönlichkeit für eine Agentur besitze.

Daher habe ich im Frühjahr 2022 entschieden, mich wieder mit einem kleinen Team selbstständig zu machen.

 

Was hat dich dazu bewegt, in den WORKSPACE einzuziehen und wo hattest du vorher dein Büro bzw. deinen Arbeitsplatz?

Wahrscheinlich wie so Viele habe ich in der Covid Pandemie das Homeoffice schätzen und lieben gelernt. Und als One Man / Women Show funktioniert das auch exzellent, wenn man jedoch ein Team hat braucht man einen Ort, an dem man zusammen kommen kann, sich austauscht und auch an der gemeinsamen Strategie für das Unternehmen arbeiten kann.

Da ich erst in der Pandemie nach Oberösterreich übersiedelt bin, war mir klar dass ich einen Platz in meiner Nähe brauche, der gut erreichbar ist. Da war sehr schnell das WORKSPACE gefunden.

 

Was hat sich dadurch für dich geändert?

Unser Büro hier im WORKSPACE bietet uns als Unternehmen die Möglichkeit, eine perfekte Hybrid Lösung für unser Team anzubieten. 2 Tage die Woche treffen wir uns vor Ort, um persönlich zu plaudern, uns auszutauschen und auch das Team & Markengefühl zu stärken.

Die restliche Zeit kann jeder Mitarbeiter für sich selbst einteilen, wann / wie / wo man arbeiten möchte.

 

Hast du hier auch manchmal Kundentermine oder Besuch von außerhalb?

Persönlicher Kontakt zu Kunden und vor Allem Partnern ist uns enorm wichtig, daher nutzen wir natürlich auch die Möglichkeit, eine representative Büroinfrastruktur zu nutzen. Perfekt für uns ist hierbei natürlich die Auswahl zwischen kleinen Meetingräumen für Podcasts oder kurze Kaffee Termine bzw. den großen Meetingräumen für Workshops oder Strategie Meetings.

 

Es ist immer so einiges los hier: viele nette Coworker, viele lässige Events… was war deine schönste „WORKSPACE experience“ bisher?

Das offene Aufeinander-Zugehen – wenn man an der Kaffee Maschine steht, kommt man immer wieder mit neuen Personen ins Gespräch und findet Gemeinsamkeiten oder auch auch Kooperationsmöglichkeiten.

 

Außer Büros und FIX Desks gibt es bei uns auch viele Begegnungszonen: Was ist dein persönlicher Lieblingsplatz im WORKSPACE?

Die Kaffeemaschine – der beste Ort für Klatsch, Tratsch und den informellen Austausch. 🙂

 

Wofür bist du bekannt in der WORKSPACE Community?

Wir sind wahrscheinlich bis dato noch sehr wenig bekannt, dies wollen wir aber auf jeden Fall in den kommenden Wochen und Monaten ändern. Denn mit uns kann man nicht nur super Geschäfte machen, sondern auch viel Spaß haben.

 

Welchen Erfolgstipp würdest du jungen Unternehmern mit auf den Weg geben?

Such Dir von Beginn an ein passendes Team – egal ob in Form einen Mitgründers oder eines ersten Mitarbeiters, zusammen kann man Probleme wesentlich einfacher bewältigen, hat mehr Spaß im Alltag und kann ein wesentlich größeres Netzwerk aufbauen.

 

Abschließend möchten wir noch gerne wissen, welche drei Worte für dich den WORKSPACE perfekt beschreiben:

  • Klimanlage
  • perfekte Infrastruktur
  • Amazing Headquarter

 


Interview-Datum: 31.08.2022

Kontaktiere uns

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme

KONTAKT AUFNEHMEN

Coworker Interview: Vertical Codes

Was wäre der WORKSPACE Wels ohne seine Coworker? Wir stellen sie euch vor!
Heute im Interview: Stephan Grad, Amazing E-Commerce

Name: Stephan Grad
Firma: Amazing E-Commerce
Im WORKSPACE seit: Juli 2021

 

Let’s talk about business: Erzähle uns von deinem Unternehmen bzw. deinem Tätigkeitsbereich.

Amazing E-Commerce entwickelt praxisnahe und zukunftssichere E-Commerce Strategien für mittelständische Unternehmen. Wir begleiten unserer Kunden von der Strategie Konzeption bis hin zum erfolgreichen Go Live der eigenen E-Commerce Lösung. Natürlich stehen wir auch jederzeit als Sparringspartner für deine Digital Projekte zur Verfügung.

Wir sind keine Powerpoint Berater. Unser Team kommt aus der Praxis. Wir bringen Erfahrungen & Expertise aus den unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft in unsere Projekte mit ein. Wir packen an und arbeiten Seite an Seite mit unseren Kunden, um sie digital erfolgreich zu machen.

 

Dein Werdegang: Wie bist du dahin gekommen, wo du heute bist?

Geboren in Innsbruck (Tirol) bin ich mit 27 nach mehreren Auslandsjahren in Wien gelandet. Dort hatte ich die Chance bekommen, Teil eines der ersten Fintech Startups Europas zu werden.

Nach einem erfolgreichen Exit innerhalb von zwei Jahren habe ich es geschafft, mit meinem Unternehmen A-COMMERCE innerhalb von 8 Jahren eine der einflussreichsten E-Commerce Strategie Beratungsfirmen in Österreich aufzubauen. Im Jahr 2021 habe ich dieses Unternehmen an Overdose., eine der führenden globalen E-Commerce Agenturen verkauft. Aber ich habe erkannt, dass ich nicht die passende Persönlichkeit für eine Agentur besitze.

Daher habe ich im Frühjahr 2022 entschieden, mich wieder mit einem kleinen Team selbstständig zu machen.

 

Was hat dich dazu bewegt, in den WORKSPACE einzuziehen und wo hattest du vorher dein Büro bzw. deinen Arbeitsplatz?

Wahrscheinlich wie so Viele habe ich in der Covid Pandemie das Homeoffice schätzen und lieben gelernt. Und als One Man / Women Show funktioniert das auch exzellent, wenn man jedoch ein Team hat braucht man einen Ort, an dem man zusammen kommen kann, sich austauscht und auch an der gemeinsamen Strategie für das Unternehmen arbeiten kann.

Da ich erst in der Pandemie nach Oberösterreich übersiedelt bin, war mir klar dass ich einen Platz in meiner Nähe brauche, der gut erreichbar ist. Da war sehr schnell das WORKSPACE gefunden.

 

Was hat sich dadurch für dich geändert?

Unser Büro hier im WORKSPACE bietet uns als Unternehmen die Möglichkeit, eine perfekte Hybrid Lösung für unser Team anzubieten. 2 Tage die Woche treffen wir uns vor Ort, um persönlich zu plaudern, uns auszutauschen und auch das Team & Markengefühl zu stärken.

Die restliche Zeit kann jeder Mitarbeiter für sich selbst einteilen, wann / wie / wo man arbeiten möchte.

 

Hast du hier auch manchmal Kundentermine oder Besuch von außerhalb?

Persönlicher Kontakt zu Kunden und vor Allem Partnern ist uns enorm wichtig, daher nutzen wir natürlich auch die Möglichkeit, eine representative Büroinfrastruktur zu nutzen. Perfekt für uns ist hierbei natürlich die Auswahl zwischen kleinen Meetingräumen für Podcasts oder kurze Kaffee Termine bzw. den großen Meetingräumen für Workshops oder Strategie Meetings.

 

Es ist immer so einiges los hier: viele nette Coworker, viele lässige Events… was war deine schönste „WORKSPACE experience“ bisher?

Das offene Aufeinander-Zugehen – wenn man an der Kaffee Maschine steht, kommt man immer wieder mit neuen Personen ins Gespräch und findet Gemeinsamkeiten oder auch auch Kooperationsmöglichkeiten.

 

Außer Büros und FIX Desks gibt es bei uns auch viele Begegnungszonen: Was ist dein persönlicher Lieblingsplatz im WORKSPACE?

Die Kaffeemaschine – der beste Ort für Klatsch, Tratsch und den informellen Austausch. 🙂

 

Wofür bist du bekannt in der WORKSPACE Community?

Wir sind wahrscheinlich bis dato noch sehr wenig bekannt, dies wollen wir aber auf jeden Fall in den kommenden Wochen und Monaten ändern. Denn mit uns kann man nicht nur super Geschäfte machen, sondern auch viel Spaß haben.

 

Welchen Erfolgstipp würdest du jungen Unternehmern mit auf den Weg geben?

Such Dir von Beginn an ein passendes Team – egal ob in Form einen Mitgründers oder eines ersten Mitarbeiters, zusammen kann man Probleme wesentlich einfacher bewältigen, hat mehr Spaß im Alltag und kann ein wesentlich größeres Netzwerk aufbauen.

 

Abschließend möchten wir noch gerne wissen, welche drei Worte für dich den WORKSPACE perfekt beschreiben:

  • Klimanlage
  • perfekte Infrastruktur
  • Amazing Headquarter

 


Interview-Datum: 31.08.2022

Kontaktiere uns

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme

KONTAKT AUFNEHMEN

Coworker Interview: SEQRID

Was wäre der WORKSPACE Wels ohne seine Coworker? Wir stellen sie euch vor!
Heute im Interview: Stephan Grad, Amazing E-Commerce

Name: Stephan Grad
Firma: Amazing E-Commerce
Im WORKSPACE seit: Juli 2021

 

Let’s talk about business: Erzähle uns von deinem Unternehmen bzw. deinem Tätigkeitsbereich.

Amazing E-Commerce entwickelt praxisnahe und zukunftssichere E-Commerce Strategien für mittelständische Unternehmen. Wir begleiten unserer Kunden von der Strategie Konzeption bis hin zum erfolgreichen Go Live der eigenen E-Commerce Lösung. Natürlich stehen wir auch jederzeit als Sparringspartner für deine Digital Projekte zur Verfügung.

Wir sind keine Powerpoint Berater. Unser Team kommt aus der Praxis. Wir bringen Erfahrungen & Expertise aus den unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft in unsere Projekte mit ein. Wir packen an und arbeiten Seite an Seite mit unseren Kunden, um sie digital erfolgreich zu machen.

 

Dein Werdegang: Wie bist du dahin gekommen, wo du heute bist?

Geboren in Innsbruck (Tirol) bin ich mit 27 nach mehreren Auslandsjahren in Wien gelandet. Dort hatte ich die Chance bekommen, Teil eines der ersten Fintech Startups Europas zu werden.

Nach einem erfolgreichen Exit innerhalb von zwei Jahren habe ich es geschafft, mit meinem Unternehmen A-COMMERCE innerhalb von 8 Jahren eine der einflussreichsten E-Commerce Strategie Beratungsfirmen in Österreich aufzubauen. Im Jahr 2021 habe ich dieses Unternehmen an Overdose., eine der führenden globalen E-Commerce Agenturen verkauft. Aber ich habe erkannt, dass ich nicht die passende Persönlichkeit für eine Agentur besitze.

Daher habe ich im Frühjahr 2022 entschieden, mich wieder mit einem kleinen Team selbstständig zu machen.

 

Was hat dich dazu bewegt, in den WORKSPACE einzuziehen und wo hattest du vorher dein Büro bzw. deinen Arbeitsplatz?

Wahrscheinlich wie so Viele habe ich in der Covid Pandemie das Homeoffice schätzen und lieben gelernt. Und als One Man / Women Show funktioniert das auch exzellent, wenn man jedoch ein Team hat braucht man einen Ort, an dem man zusammen kommen kann, sich austauscht und auch an der gemeinsamen Strategie für das Unternehmen arbeiten kann.

Da ich erst in der Pandemie nach Oberösterreich übersiedelt bin, war mir klar dass ich einen Platz in meiner Nähe brauche, der gut erreichbar ist. Da war sehr schnell das WORKSPACE gefunden.

 

Was hat sich dadurch für dich geändert?

Unser Büro hier im WORKSPACE bietet uns als Unternehmen die Möglichkeit, eine perfekte Hybrid Lösung für unser Team anzubieten. 2 Tage die Woche treffen wir uns vor Ort, um persönlich zu plaudern, uns auszutauschen und auch das Team & Markengefühl zu stärken.

Die restliche Zeit kann jeder Mitarbeiter für sich selbst einteilen, wann / wie / wo man arbeiten möchte.

 

Hast du hier auch manchmal Kundentermine oder Besuch von außerhalb?

Persönlicher Kontakt zu Kunden und vor Allem Partnern ist uns enorm wichtig, daher nutzen wir natürlich auch die Möglichkeit, eine representative Büroinfrastruktur zu nutzen. Perfekt für uns ist hierbei natürlich die Auswahl zwischen kleinen Meetingräumen für Podcasts oder kurze Kaffee Termine bzw. den großen Meetingräumen für Workshops oder Strategie Meetings.

 

Es ist immer so einiges los hier: viele nette Coworker, viele lässige Events… was war deine schönste „WORKSPACE experience“ bisher?

Das offene Aufeinander-Zugehen – wenn man an der Kaffee Maschine steht, kommt man immer wieder mit neuen Personen ins Gespräch und findet Gemeinsamkeiten oder auch auch Kooperationsmöglichkeiten.

 

Außer Büros und FIX Desks gibt es bei uns auch viele Begegnungszonen: Was ist dein persönlicher Lieblingsplatz im WORKSPACE?

Die Kaffeemaschine – der beste Ort für Klatsch, Tratsch und den informellen Austausch. 🙂

 

Wofür bist du bekannt in der WORKSPACE Community?

Wir sind wahrscheinlich bis dato noch sehr wenig bekannt, dies wollen wir aber auf jeden Fall in den kommenden Wochen und Monaten ändern. Denn mit uns kann man nicht nur super Geschäfte machen, sondern auch viel Spaß haben.

 

Welchen Erfolgstipp würdest du jungen Unternehmern mit auf den Weg geben?

Such Dir von Beginn an ein passendes Team – egal ob in Form einen Mitgründers oder eines ersten Mitarbeiters, zusammen kann man Probleme wesentlich einfacher bewältigen, hat mehr Spaß im Alltag und kann ein wesentlich größeres Netzwerk aufbauen.

 

Abschließend möchten wir noch gerne wissen, welche drei Worte für dich den WORKSPACE perfekt beschreiben:

  • Klimanlage
  • perfekte Infrastruktur
  • Amazing Headquarter

 


Interview-Datum: 31.08.2022

Kontaktiere uns

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme

KONTAKT AUFNEHMEN

Coworker Interview: nomic Werbeagentur

Was wäre der WORKSPACE Wels ohne seine Coworker? Wir stellen sie euch vor!
Heute im Interview: Thomas Altmanninger, nomic Werbeagentur

Name: Thomas Altmanninger
Firma: nomic Werbeagentur
Im WORKSPACE seit: März 2018

 

Let’s talk about business: Erzähle uns von deinem Unternehmen bzw. deinem Tätigkeitsbereich.

Wir sind eine Full Service Kreativagentur mit Leidenschaft für gutes Design. Unser Schwerpunkt liegt in der Markenkreation und -entwicklung. Wir arbeiten dabei cross-medial in den Bereichen Print (Werbemittel, Messen, Gebäude), Kampagnen (Mailings, Online Marketing) und Screen (Websites, Apps, Social Media, AR/VR, Installationen).
Bei unseren Kunden sind wir bekannt für gut durchdachte Projekte und Detail-Verliebtheit. Wir schätzen Zusammenarbeit auf Augenhöhe und den Blick über den Tellerrand.
Wir feiern heute, am 01. Juli 2021, unser 5-jähriges Bestehen! 🎂🥳

 

Dein Werdegang: Wie bist du dahin gekommen, wo du heute bist?

Nach dem Abschluss der HTL Wels für Mechatronik studierte ich Medientechnik und -Design an der FH Hagenberg. Ich lernte dort programmieren, entdeckte aber vor allem meine Liebe zur Gestaltung. Studienprojekte verlagerten sich daher schnell von z.B. Websites zur Gestaltung eines Brettspiels. Mein Praktikum machte ich in einer Agentur für Branding und Markenentwicklung in Santa Monica, Kalifornien und arbeitete dort für internationale Kunden aus Film und Fashion. Nach drei Jahren in einer Linzer Werbeagentur begann ich das Masterstudium MultiMediaArt an der FH Salzburg mit Schwerpunkt Grafikdesign. Um mein Auslandssemester an der ECU in Perth, Australien zu finanzieren, machte ich mich Down Under selbstständig und entwickelte Websites und Online Shops für Kunden. Nach dem FH-Abschluss betreuten wir unser Abschlussprojekt, die Ausstellung Zeit ist Held, für einige Monate im Ars Electronica Center in Linz. Anschließend arbeitete ich in einer Welser Werbeagentur für 3 Jahre als Art Director, bevor ich am WIFI Wels zu unterrichten begann. Aus der geringen Selbstständigkeit nebenbei entwickelte sich die Agentur nomic. Durch den wachsenden Erfolg legte ich meine Lehrtätigkeit nieder und arbeite mit meinen Mitarbeiter/-innen nun (fast) Vollzeit (weil 4 Tage Woche 😁) an Agenturprojekten.

 

Was hat dich dazu bewegt, in den WORKSPACE einzuziehen und wo hattest du vorher dein Büro bzw. deinen Arbeitsplatz?

Nach zwei Jahren alleine, wollte ich den nächsten Schritt setzen und Mitarbeiter/-innen aufnehmen. Der WORKSPACE Wels, mit seinen eigenen Büros und der guten Infrastruktur, war dazu ideal. Davor hatte ich einen fixen Schreibtisch in einem kleinen Workspace am Kaiser-Josef-Platz, der wenig Raum für Vergrößerung bot.

 

Was hat sich dadurch für dich geändert?

Für das Unternehmen und die Agentur war es von enormer Bedeutung: eigene Büroräumlichkeiten, Platz für zwei Mitarbeiter (Büro 3.02) und ein professioneller Auftritt Kunden gegenüber. Es fühlte sich mehr nach Unternehmen und weniger nach One-Man-Show an.

 

Hast du hier auch manchmal Kundentermine oder Besuch von außerhalb?

Ja, regelmäßig. Früher öfter (einmal die Woche), jetzt nach den Lock-Downs etwas seltener (einmal pro Monat) weil die Bereitschaft zu Online Meetings stark gestiegen ist 👍. Besucher und Kunden kommen sehr gerne in den WORKSPACE. Vor allem der Besprecher im OG3 bietet viel Raum zum frei denken.

 

Es ist immer so einiges los hier: viele nette Coworker, viele lässige Events… was war deine schönste „WORKSPACE experience“ bisher?

Für mich ist es kein spezielles Event, sondern die vielen Begegnungen und Gespräche, etwa am Frontdesk, Gang und in der Küche, die den WORKSPACE so besonders für mich machen. Es sind super Coworker hier im WORKSPACE, was zwar meine Arbeits-Produktivität etwas mindert 😂 aber die Tage sehr bereichert.

 

Außer Büros und FIX Desks gibt es bei uns auch viele Begegnungszonen: Was ist dein persönlicher Lieblingsplatz im WORKSPACE?

Eindeutig die Küche im OG3. Passiert nicht selten, dass ich bei einem interessanten oder lustigen Gespräch hängen bleibe. 😊

 

Wofür bist du bekannt in der WORKSPACE Community?

Vielleicht für das Büro mit dem großen Baum, das weiße/grüne Fahrrad oder, dass ich voll der 🧽 SpongeBob-Fan bin? Vermutlich aber einfach als Plaudertasche. 🤭

 

Welchen Erfolgstipp würdest du jungen Unternehmern mit auf den Weg geben?

AWG. Alles wird gut. Als Jungunternehmer beschäftigen einen viele Sorgen und vielleicht auch Ängste. Kann ich das alles schaffen? Bleibt am Ende des Tages genug Geld über? Kann ich meine Mitarbeiter bezahlen? Überleben wir die Krise?
Erfolgreiche Unternehmer/-innen zeichnet für mich v.a. die Fähigkeit aus, schnell auf Änderungen und Probleme reagieren zu können. Immer positiv bleiben. 😉

 

Abschließend möchten wir noch gerne wissen, welche drei Worte für dich den WORKSPACE perfekt beschreiben:

Back to work! Wenn man mit „Ich muss heute noch was fertig stellen“ eine spannende, längere Unterhaltung beendet.

 


Interview-Datum: 01.07.2021
Foto: © Peter Echt

Kontaktiere uns

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme

KONTAKT AUFNEHMEN

Coworker Interview: BFO GmbH

Was wäre der WORKSPACE Wels ohne seine Coworker? Wir stellen sie euch vor!
Heute im Interview: Bernhard Oberndorfer, BFO GmbH

 

Name: Bernhard Oberndorfer
Firma: BFO GmbH
Im WORKSPACE seit: Oktober 2018

 

Let’s talk about business: Erzähle uns von deinem Unternehmen bzw. deinem Tätigkeitsbereich.

Wir sind routinierte Zugpferde im Bereich Gewerbe- und Industriebauten. Dabei bieten wir die Generalplanung und Projektsteuerung sowie Bauaufsicht für Neubauten und Sanierungen an. Unsere Kernkompetenz liegt in der Errichtung und dem Betrieb von energieeffizienten Gebäuden und technischen Anlagen. Ein großes Anliegen ist uns das Wohlbefinden aller Mitarbeiter am Arbeitsplatz, im Büro gleichermaßen wie in der Produktion. Deshalb beschäftigen wir uns im Zuge der Errichtung der Objekte intensiv mit Wohlfühlfaktoren wie optimale Luft- und Lichtverhältnisse, Farbgebung an den Wänden, Materialeinsatz, usw. Das ergibt für uns Objekte des Erfolgs.
 

Dein Werdegang: Wie bist du dahin gekommen, wo du heute bist?

Ich habe meine Grundlagen in einem der oberösterreichischen Industriebetriebe, der Fa. ABB in Linz gelernt. Mittlere bis große Projekte und sehr strukturierte Vorgangsweisen waren hier an der Tagesordnung. Die Projekte erforderten damals (2001-2008) schon die Auseinandersetzung mit komplexen Aufgabenstellungen zum Thema Energieeffizienz und erneuerbare Energie. Das hat mich fasziniert, dabei bin ich geblieben.
 

Was hat dich dazu bewegt, in den WORKSPACE einzuziehen und wo hattest du vorher dein Büro bzw. deinen Arbeitsplatz?

Ich habe in Wels die HTL besucht und mag diese Stadt sehr sehr gerne. Meine Selbständigkeit im Jahr 2008 habe ich deshalb auch hier begonnen. Der WORKSPACE ist meine dritte „Bürostation“. Ich schätze die Flexibilität der Rahmenbedingungen und das „junge Blut“.
 

Was hat sich dadurch für dich geändert?

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren internsiv mit den Sicht- und Denkweisen anderer Menschen. Die bekommt man aufgrund der hervorragenden Durchmischung im WORKSPACE tagtäglich. Das beeindruckt und motiviert mich. Und es bildet ungemein.
 

Hast du hier auch manchmal Kundentermine oder Besuch von außerhalb?

Laufend. Mein Geschäft lebt stark vom persönlichen Kontakt beim Kunden und auch hier im Büro.
 

Es ist immer so einiges los hier: viele nette Coworker, viele lässige Events… was war deine schönste „WORKSPACE experience“ bisher?

Da bin ich „noch“ zu wenig dabei! 😊
 

Außer Büros und FIX Desks gibt es bei uns auch viele Begegnungszonen: Was ist dein persönlicher Lieblingsplatz im WORKSPACE?

Die Küche im 3.OG. Ich genieße es, wenn ich mit meinem Mitarbeiter Florian zu Mittag esse und mit den anderen Coworkern ein wenig tratsche oder auch Schmäh führe. 😊
 

Wofür bist du bekannt in der WORKSPACE Community?

Das weiß ich nicht. Da müsste man die Anderen fragen. 😊
 

Welchen Erfolgstipp würdest du jungen Unternehmern mit auf den Weg geben?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es zielführender ist sich auf seine Stärken und Leidenschaften zu konzentrieren und die Schwächen nicht zu stärken. Sonst entsteht nur Mittelmaß.
Und ich bin überzeugt – das bringt Niemanden weiter.
 

Abschließend möchten wir noch gerne wissen, welche drei Worte für dich den WORKSPACE perfekt beschreiben:

Flexibilität. Gutes Betriebsklima. Top Lage.


Interview-Datum: 03.04.2021
Foto: © BFO GmbH

Kontaktiere uns

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme

KONTAKT AUFNEHMEN

Coworker Interview: TogetherSecure GmbH

Was wäre der WORKSPACE Wels ohne seine Coworker? Wir stellen sie euch vor!
Heute im Interview: Christina & Manuel Haas, TogetherSecure GmbH

 

Name: Christina & Manuel Haas
Firma: TogetherSecure GmbH
Im WORKSPACE seit: November 2017

 

Let’s talk about business: Erzähle uns von deinem Unternehmen bzw. deinem Tätigkeitsbereich.

Christina: Wir beschäftigen uns mit Governance, Risk & Compliance Management (GRC). TogetherSecure bietet seinen Kunden dafür das von uns entwickelte Tool HITGuard an. Hintergrund ist der, dass heut zu Tage ein verantwortungsvoller Umgang mit IT-Sicherheit, Datenschutz, Qualitäts- und Nachhaltigkeitsmanagement von Unternehmen gefordert wird und vom Management nachweislich sicherzustellen ist. Dies bedarf unternehmensgruppenweit Ressourcen, die oft knapp sind. Der Überblick über Handlungsfelder, Maßnahmenumsetzung und ihre Zukunftssicherheit fehlt. Darunter leidet die Zielerreichung und der damit verbundene Nutzen. HITGuard als Plattform der Zusammenarbeit im GRC erleichtert die Arbeit workflowgestützt und bringt das Vorgehen sowie Wissen mit Lösungsansätzen zu unterschiedlichsten GRC Themenstellungen mit. HITGuard zeichnet sich als praxistaugliches, leistbares und einfach handhabbares Produkt aus, das dabei hilft Unternehmen zielgerichtet zu steuern.

 

Dein Werdegang: Wie bist du dahin gekommen, wo du heute bist?

Christina: Wir haben beide IT-Background. Manuel hat Informatik studiert, ich habe Wirtschaftsinformatik studiert. Eine klassische Disziplin der Wirtschaftsinformatik ist das Informationssicherheitsmanagement. Das habe ich einige Jahre lang für ein Konzernunternehmen auf- und ausgebaut. Dabei hatte ich Erfahrungen im Umgang mit Tools auf diesem Markt gemacht. Uns kam die Idee die dabei auftretenden Schwierigkeiten selbst besser in einem Softwareprodukt lösen zu können. Manuel, als unser Chef Software Entwickler, hatte dazu gleich ein paar sehr gute Lösungsansätze und so haben wir uns dazu entschieden das Abenteuer Unternehmensgründung zu wagen.

 

Was hat dich dazu bewegt, in den WORKSPACE einzuziehen und wo hattest du vorher dein Büro bzw. deinen Arbeitsplatz?

Manuel: Uns war bei der Unternehmensgründung schnell klar, dass wir nicht immer von Zuhause aus arbeiten wollen. Als Ehepaar tut es gut, wenn man Firma und Privates etwas trennen kann. Außerdem haben wir schon früh daran gedacht Mitarbeiter zu beschäftigen. Also musste ein Büro her. Der WORKSPACE hat uns sofort angesprochen, weil er so viele Shared Services bietet und ein besetzter Empfang sowie Besprechungsräume dazu gehören.

 

Was hat sich dadurch für dich geändert?

Manuel: Dass ich morgens meine Jogginghose gegen eine Jeans tausche und ins Büro fahre. Dafür muss ich sicher auch etwas früher aufstehen. Aber ich werde durch die vielen netten Kollegen im WORKSPACE schon beim ersten Cafe dafür entschädigt!

 

Hast du hier auch manchmal Kundentermine oder Besuch von außerhalb?

Christina: Ja klar! Bewerber, Kunden und Lieferanten kommen uns regelmäßig hier besuchen. Die geräumigen und modern ausgestatteten Besprechungsräume machen das möglich. Momentan treffen wir unsere Kunden und vor allem Interessenten Corona bedingt remote. Auch dazu eignen sich die kleinen Besprecher im WORKSPACE optimal.

 

Es ist immer so einiges los hier: viele nette Coworker, viele lässige Events… was war deine schönste „WORKSPACE experience“ bisher?

Christina: Ich freue mich immer sehr über den persönlichen Umgang, den Ihr mit uns pflegt. Dass Ich jedes Jahr zum Geburtstag eine liebevoll gestaltete Karte von Euch bekomme, das gibt’s sicher in keinem anderen Coworking Space. Manuel liebt jeden Event den Ihr veranstaltet, weil es dort immer großartigen Kuchen gibt!

 

Außer Büros und FIX Desks gibt es bei uns auch viele Begegnungszonen: Was ist dein persönlicher Lieblingsplatz im WORKSPACE?

Manuel: Ganz klar die Küche im 3. OG. Die hat ein nettes Ambiente und ist optimal geeignet, um eine kurze Pause mit gutem Café und noch besseren Gesprächen zu machen.

 

Wofür bist du bekannt in der WORKSPACE Community?

Manuel: Dafür, dass ich Kuchen liebe!

 

Welchen Erfolgstipp würdest du jungen Unternehmern mit auf den Weg geben?

Christina: Habt Mut, steht zu Euren Ideen und glaubt an Eure Stärken! Es ist sicher nicht der bequemste Weg, sich selbstständig zu machen. Aber es ist der eigene Weg und das großartige Gefühl, wenn es dann „zu fliegen“ beginnt lohnt den vielen Schweiß. Und selbst wenn mal etwas nicht so funktioniert, hat man sicher eine Menge dazu gelernt.

 

Abschließend möchten wir noch gerne wissen, welche drei Worte für dich den WORKSPACE perfekt beschreiben:

Manuel: stylish, praktisch und gesellig

 


Interview-Datum: 21.02.2021
Fotos: © TogetherSecure GmbH

Kontaktiere uns

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme

KONTAKT AUFNEHMEN